Archiv der Kategorie: Aktuelles

Erster Lehrling blickt heute auf 40 Dienstjahre zurück

HalleWestfalen. 1. September 2015. Etwas unsicher stand er vor 40 Jahren als erster Lehrling am Beckenrand des Haller Schwimmbads – ein 18-jähriger der gerade einmal das Brustschwimmen mehr schlecht als recht beherrschte. Vier Jahrzehnte später ist er der erfahrene Senior im Team des Haller Lindenbads: Schwimm­meister Gunther Reuter-Schöning (58) feiert heute sein 40-jähriges Dienstjubiläum.

Erst zwei Jahre vor dem Antritt seiner Lehre war aus dem Anlernberuf ein Ausbildungsberuf geworden. Das bescherte dem ersten Schwimm­meistergehilfen-Lehrling in Diensten der Stadt Halle mehrere Monate ohne Berufsschule – die erste Klasse „SM75“ entstand Ende des Jahres 1975 – mit 20 Schülern, die aus einem weiten Umkreis von bis zu 100 Kilometern nach Bielefeld fahren mussten.

Der gebürtige Haller nutzte jede Gelegenheit, alle Stilarten des Schwimmens und Springens zu lernen. Viele Monate übte der sportliche Fußballer (Libero bei der A-Jugend des SC) selbst an dienstfreien Samstagen für Freischwimmer, Fahrtenschwimmer, Jugendschwimmabzeichen und die drei Stufen des DLRG-Rettungs­schwimmscheins. Und einmal sogar mit Hilfe des beliebten Turnlehrers Herbert Strunk aus Borgholzhausen, der mit ihm auf dem großen Trampolin die richtige Haltung für komplizierte Sprünge vom Dreier beibrachte. 1990 absolvierte Reuter-Schöning erfolgreich die Meisterprüfung mit einem dreimonatigen Lehrgang in Duisburg.

Vieles hat sich seit 1975 verändert, anderes nicht. Dazu der Dienstjubilar: „In die stolzen Augen von Kindern und Erwachsenen, die gerade das Schwimmen erlernt haben, blicke ich heute noch genauso gern wie am ersten Tag.“ Als besonders stressig empfand er die Jahre des Freizeitbades, in denen an heißen Sommertagen von früh morgens bis spät abends Tausende ins Bad drängten. Zur Aufgabe der Badeaufsicht, des Schwimmlehrers und der Technik-Steuerung ist die des Fitness-Trainers hinzugekommen. Aus dem einst eher strengen Schwimmsport ist Badespaß geworden. Die Wünsche der Gäste verändern sich und mit ihnen auch die Arbeit der Profis im Haller Schwimmbad.

Glück ist für den heute 58-jährigen ein jeder Tag, an dem nichts passiert. Noch mehr Glück empfindet er, wenn er Badegästen in Not helfen kann. „Schwarze Tage im Leben eines Schwimmmeisters sind die, an denen ein Badegast einen Unfall, einen Infarkt oder einen Schlaganfall erleidet und man nicht mehr helfen kann“, sagt Reuter-Schöning. Da sei es gut, wenn erfahrene Kollegen helfen, über Schuldgefühle hinwegzukommen.

Der verheiratete Vater zweier Töchter hat heute viel Freude am neuen Lindenbad: „Der neue Grundriss macht uns die Aufsicht leichter.“ Gut findet er auch, dass die neuen Öffnungszeiten die Arbeitszeiten des Teams begrenzen. Fünf weitere Jahre will er den Job seines Lebens noch machen. Und danach mit seiner Liebsten ganz viel Reisen – gern per Flieger weit in den Süden. Und am besten dahin, wo man gut schwimmen und tauchen kann.

Hat in 40 Jahren den Wandel seines Berufsstandes vom strengen Herrn Bademeister zum duldsamen Animateur miterlebt: Schwimm-meister Gunther Reuter-Schöning (58) feiert im Haller Lindenbad heu-te das seltene 40-jährige Dienstjubiläum.
Hat in 40 Jahren den Wandel seines Berufsstandes vom strengen Herrn Bademeister zum duldsamen Animateur miterlebt: Schwimm-meister Gunther Reuter-Schöning (58) feiert im Haller Lindenbad heu-te das seltene 40-jährige Dienstjubiläum.

Lindenbad öffnet am Wochenende später

Halle Westfalen. 21. Juli 2015. Aufgrund eines Krankheitsfalls unter den Mitarbeitern öffnet das Lindenbad ab kommenden Samstag, 25. Juli, an den Wochenenden erst um 10 Uhr. Unter der Woche gelten weiterhin die Ferien-Öffnungszeiten: Montag und Dienstag von 10 bis 19 Uhr sowie Mittwoch bis Freitag von 6 bis 19 Uhr. Diese Übergangsregelung dauert voraussichtlich bis zum 16. August an.

Acht neue Fitnesskurse im Lindenbad

Halle Westfalen. 16. Juni 2015. Ab 8 Uhr morgen früh kann man sich unter der Telefonnummer 05201 971410, per E-Mail an info@lindenbad.de oder persönlich vor Ort zu den im August 2015 beginnenden Sportkursen im Haller Lindenbad anmelden. Angeboten werden insgesamt acht Sportkurse.
Darunter drei Wassergymnastikkurse mit jeweils 12 Übungseinheiten à 45 Minuten: Einer am frühen Donnerstagnachmittag, zwei weitere freitagsmorgens. Die dauern von Mitte August bis Ende November. Wassergymnastik ist gelenkschonend, trainiert Kraft und Ausdauer, steigert die Beweglichkeit und stärkt Konditionen und Koordination.
Zudem werden fünf Kurse in Aqua Fitness angeboten, die jeweils 12 Einheiten à 45 Minuten beinhalten. Zwei finden Mittwochsabends statt, zwei weitere gibt es am Donnerstagmorgen sowie den fünften am Donnerstagabend. Der letztgenannte findet ausschließlich im Tiefwasser statt, die anderen Kurse finden sowohl im Flach- als auch im Tiefwasser statt. Aqua Fitness ist ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining, das alle Muskelgruppen anspricht. Diese Kurse laufen ebenfalls zwischen Mitte August und Ende November.
Die maximale Teilnehmerzahl je Kurs beträgt 17, die Kosten betragen 96 Euro je Kurs Die Gebühr ist in der ersten Übungsstunde in bar zu entrichten.

„Beste Verbindung von Minimalismus und Komfort“

Halle Westfalen. 14. März 2014. Mit den Worten „Das ist ein sehr, sehr geiles Schwimmbad“ stand Architekt Niels Grabbe staunend vor seinem fertigen Werk. Zur Eröffnungsfeier kamen gestern Nachmittag mehr als 100 Gäste ins neue Lindenbad. Sie freuten sich miteinander an dem Ergebnis und beglückwünschten einander zu einem mustergültigen Bauablauf. Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann: „Auf dass die Haller es annehmen, sich darin wohlfühlen und wiederkommen.“

Projektsteuer Remus Grolle-Hüging erinnerte daran, dass man von Anfang an alles richtig gemacht habe. So zum Beispiel mit einer Bedarfsanalyse zu starten um danach ein kleinteiliges Lastenheft für die Planer zu erarbeiten. Das habe dazu geführt, dass man nicht nur höchste Qualität gebaut und den Kostenplan eingehalten habe. Sondern auch dazu, dass man schneller fertig geworden sei als geplant. Er dankte allen Beteiligten für ihre Begeisterung, die sie in das Projekt eingebracht haben.

Halles Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann freut sich über das neue Lindenbad: „Das ist super gelungen, ganz, ganz chic.“ Es sei die wohl beste Verbindung von minimalistischem Bau und komfortabler Nutzung. Und dank deutlich niedriger Betriebskosten eine lohnende Investition für die Stadt. Ihr besonderer Dank galt zuverlässigen Handwerkern und geduldigen Nachbarn. Für konstruktive Mitarbeit an den Neubauplänen und für das Ertragen vieler Erschwernisse während der Bauzeit lobte sie die Aktiven der Vereine und Schulen.

Detlef Wemhöner, Geschäftsführer der Badbetreiberin Technische Werke Osning GmbH, dankte dem Stadtrat für den Bauherrenhut. Das Projekt habe ihm viel Freude bereitet. Am Ende sei der 6,5 Mio. teure Neubau eine optimale Vorlage für viele andere Kommunen. Das realisierte Konzept beweise, wie man mit einem mutigen Schnitt das Schwimmen für Jedermann auf Dauer erhalten könnten.

Hätte den Schlüssel am liebsten behalten::  Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann (von links) mit TWO-Geschäftsführer Detlef Wemhöner und Architekt Niels Grabbe.
Hätte den Schlüssel am liebsten behalten:: Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann (von links) mit TWO-Geschäftsführer Detlef Wemhöner und Architekt Niels Grabbe.
Dankte den Handwerkern für eine "supergeile Arbeit": Architekt Niels Grabbe.
Dankte den Handwerkern für eine „supergeile Arbeit“: Architekt Niels Grabbe.
Handtuecher-fuer-LB-Team
Dankte dem Lindenbad-Team mit einem Wohlfühl-Handtuch: Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann.